Grafik-Kopfzeile-01-ITF-unter-SST

Das ITF 2023 findet vom

11. August 2023

bis 13. August 2023 statt.

Die Anmeldeplattform für Teilnehmer im Lager, Händler und Camper wird im Herbst 2022 freigeschalten.

Das war das ITF 2022

Nach 2 Jahren Pause endlich wieder ein ITF!

Einige von uns waren 14 Tage rund um die Uhr am Hausler-Hof Gelände, um alles bestmöglich für die Teilnehmer und Gäste vorzubereiten.
Eine kräftezerrende und nervenaufreibende Zeit mit vielen Entbehrungen und Erfahrungen….

Neu waren die enormen Sicherheitsauflagen, die uns von den Behörden vorgegeben wurden. Und voller Stolz können wir sagen, dass wir nicht nur alle Auflagen ohne Beanstandungen erfüllen konnten, sondern dass auch unsere Alarmketten bei all den Vorkommnissen reibungslos gegriffen haben, um größere Schäden durch Feuer, Prellungen und die Vielzahl von Wespenstichen abzuwenden.
Ein großer Dank geht hier an unseren Freund Doc, sowie an unser Sanitäter-Team rund um Rudi und Clemens und selbstverständlich an alle aufmerksamen Ordnungskräfte..

Ein Highlight waren unumstritten in diesem Jahr die
No Contest“-Powwow-Tänze in einer großartigen Arena, die von wenigen Personen mit viel Schweiß und unermüdlicher Kraft mit Sonnensegeln und einer tollen Dekoration versehen wurde.
Antonia, Bill, Patrick, Tex, Steffi, Dale, Heidi, Frank, René, Marga und viele mehr haben hier eine super Arbeit geleistet. Meine Hochachtung!
So eine schöne Arena hatten wir noch nie! Und ich wiederhole gerne die Worte von Yellow Wendel Bull, der vor genau 10 Jahren das ITF besucht hat:
No matter how you do it, no matter what you do. If it comes from the heart, it's not wrong! “ (zu deutsch: Egal, wie man es macht, egal, was man macht. Wenn es von Herzen kommt, ist es nicht falsch!)

Das Tipi- und Trapper-Lager wird von manchen als „historisches bzw. authentisches Lager“ bezeichnet. Aber es ist alles andere als historisch einheitlich! Unsere Jackie macht sich (seit diesem Jahr mit Unterstützung von Carina) jedes Jahr eine Unmenge Arbeit, um die Platzeinteilung so perfekt wie nur möglich hinzubekommen. Hierfür gebührt beiden ein großes Dankeschön. Natürlich kann man einige Zelte/Tipis finden, deren Bewohner sehr viel Wert auf eine authentische Darstellung legen und das ist auch gut so.

Aber wir sollten auch hier die Toleranz in den Vordergrund stellen, denn genau das macht das ITF in seiner Vielfältigkeit aus. Die Gäste sehen von allem etwas.
Alles, das in das Genre „Country, Western oder (von mir aus) auch in den „American Livestyle“ passt, es ist für jeden etwas dabei.
Wer aufmerksam durchs Gelände geht, kann vieles sehen und erleben. Von den Trikes unter der Leitung von Birgit und Andreas mit der Unterstützung von Evi und Rudi, über das Chainsaw Carving (Motorsägenschnitzen) mit dem sagenhaften Künstler Dennis Indra (www.dennis-indra.de), die US Cars, den Airstreamer, das Kanufahren mit Sylvia, Anne, Ingo und Armin, dem Kinderschminken mit Conny vorbei beim großartigen Wolfsheart (www.wolfsheart.eu) mit seiner gänsehauterregenden Flötenmusik, über einen von Wolf und Dominik perfekt organisierten Händlermarkt, bis hin zum Bogenschießen mit Mike und seinem Team und der tollen Hundevorführung von Isabell und Vanessa mit ihrer Jenna und dem Ponyreiten für Kinder und natürlich den interessanten Westernreitvorführungen von Alex, Tom und Schorsch dem singenden Cowboy von der Jacky Ranch (www.jacky-ranch.at), die extra für unser ITF bereits seit mehreren Jahren aus dem benachbarten Österreich (Weilbach) anreisen.
Wie auch in den Jahren zuvor haben unsere Freunde Martin und Horst verschiedene Vögel, vom kleinen Buntfalken bis hin zum großen Weißkopfseeadler, aus seinem Greifvogelpark Menter (www.greifenzucht.de) mitgebracht und ermöglicht hier den Gästen tolle Erinnerungsfotos mit einem selbst ausgewählten Greifvogel auf dem Arm..

Unsere Gäste und Teilnehmer verweilen gerne im Lager, insbesondere schon deshalb, weil dort unsere Maria mit viel Herzblut für die Sache eine tolle Coffeebar mit leckeren Kuchen betreibt oder um unserem Kraftpaket John, dem Schmied, bei der Arbeit zuzusehen.
Nebenan können kleine und große Abenteurer in der neu erstellten Goldwaschanlage nach Goldnuggets suchen oder die Wagnerarbeiten von unserem Herzensmensch Wolfi bestaunen. Speziell für Kinder gibt es seit Anbeginn des ITF viele kurzweilige Angebote, die in diesem Jahr wieder von unserer Tina liebevoll organisiert wurden und an dem ca. 70 Kinder teilgenommen haben!
Zudem werden Trapper-Wettbewerbe von unserem Mike angeboten und wir laden unter der Betreuung von Meli, Larissa und Schwotte jedes Jahr Kinder vom Jugendzentrum Hallbergmoos und Kinder vom Ambulanten Kinderhospiz München zu uns ein, um ihnen all die positiven Dinge unseres Hobbys zu zeigen und ihnen somit ein paar unvergessliche Stunden zu bereiten.
Wer von allem noch nicht genug hatte, konnte sich dann auch noch die Peitschenvorführungen mit Mike und Ingrid ansehen oder am Linedance Workshop mit unserem Freund Heinz, unserem unermüdlichen Trainer, oder den Old Style Tänzen mit Ingrid und Lu teilnehmen oder sich am großen Umzug aller Akteure in ihren historischen Kleidungen erfreuen.

Für die Unersättlichen hatten wir selbstverständlich abends unterhaltsame Country-Livemusic im Stadl und im Saloon in Angebot.
Wer dieses Jahr nicht dabei sein konnte, hat leider die tollen Darbietungen von „Annie & and the Dusty Boots“, „De Waltons“ oder „Ronny & his Whiteline Casanovas“ versäumt.
Letztere wurden wie immer mit einem Auftritt der Wild West Girls & Boys, unter der Leitung von Diana und Lothar, bereichert und sie ließen es sich nicht nehmen, ein Strumpfband zu versteigern, um uns dann am Ende eine Spende von über 1.000 € übergeben zu können.

Neu am Campground für Wohnmobile, Wohnwägen und Campingzelte war in diesem Jahr die Aufstellordnung unter der Leitung der Rednecks. Hier ziehe ich tief den Hut vor Edith, Nancy, Swen, Gerhard und Klaus. Wer mit so viel Herzlichkeit unsere Campground-Gäste begrüßt, wer so eine lückenlose Aufstellordnung hinbekommt und obendrein auch noch über 200 kg Spareribs und über 60 kg Fleisch für die Teilnehmer am Gemeinschaftsabend zubereitet, der verdient Lob und Anerkennung und nochmals ein ganz großes Dankeschön.
Ihr seid unbezahlbar liebe Freunde!
Dieses alles wird wie immer in sensationellen Bildern von unserer Fotografin und Freundin Diana festgehalten (www.diana-sirch-fotografie.de). Jedes Bild ist ein Genuss und wir sind froh und dankbar, dass es sich unsere Diana, wie jedes Jahr, nicht nehmen ließ uns wieder zu besuchen, um diese tollen Bilder anzufertigen..

Aber das alles wäre nicht möglich ohne einem Auf- und Abbautrupp, der punktgenau alles errichtet und danach auch wieder abgebaut hat. Vielen, vielen Dank an Isabell, Matthias, Clemens, John, Dominik (1+2), Christian, Justin, Kasper und vorneweg unserem Daniel Düsentrieb, der sich mit viel Geduld um die Stromversorgung gekümmert hat. Auch wollen wir nicht unseren Gogo vergessen, der sich trotz akuter Rückenschmerzen zuverlässig um den Semmel-, Brezen- und Getränkeverkauf für die Lager- und Campground-Teilnehmer gekümmert hat.

Ein großes Dankeschön an das gesamte ITF-Orgateam, dass ihr mit mir zusammen über Monate hinweg dieses Event geplant und in ordentliche Bahnen gebracht habt.
Ich danke euch an dieser Stelle für eure Loyalität und Treue, denn ohne euch würde es kein ITF geben. Eine Pause kann ich euch leider nicht versprechen, denn nach dem ITF ist vor dem ITF. Die ersten Planungsunterlagen für das ITF 2023 vom 11.08. bis 13.08.2023 sind bereits in der Vorbereitung.

Ein weiteres großes Dankeschön geht an die vielen ehrenamtlichen Kassenkräfte und Unterstützer beim Glücksrad oder bei den Kinderspielen. Alles Menschen mit dem rechten Fleck am Herz, damit das ITF funktioniert.

Aber was wäre das ITF ohne den Hausler-Hof? Josef und Conny sind nicht nur Mitglieder bei Southernstars e.V. sondern sie stellen uns das gesamte Gelände für die vielen ITF Tage zur Verfügung. Wahre Freunde mit Herz, die uns in allen Lagen helfen und unterstützen. Danke dafür ihr beiden!

Und zum Schluss möchte ich auch das Führungsteam mit Susi und Ina noch etwas hervorheben. Genauso wie ich habt ihr einen großen Teil eures Jahresurlaubes für die Organisation des ITF aufgebraucht und auch ihr habt sehr viel Freizeit für die gute Sache opfern müssen. Wir haben zusammen gehungert (weil wir nicht zum Essen kamen), wir haben gelacht, aber wir haben zusammen auch ein wenig geweint, da wir während der Aufbauwoche oft kraftlos waren und an unsere Grenzen gestoßen sind, da uns vieles abverlangt wurde.
Dieses ITF war aufgrund der Vielzahl der Anforderungen besonders anstrengend für alle. Ich danke euch herzlichst für euren Einsatz!

Bleibt bitte alle gesund und vor allem bleibt aufmerksam. Es kommen harte Zeiten auf uns alle zu, aber wir werden nicht müde werden, um euch auch in Zukunft ein unbeschwertes ITF bereiten zu können.

Andy Streit

Eine kurze Zusammenfassung der vergangenen ITF findest du hier.

Dankbar sind wir auch unseren Sponsoren, die uns mit vielfältigen Dingen
immer wieder unterstützen. Wer das ist, findest du hier.